Amerika, 1943: Nach dem Tod seiner Frau lebt Joe Coughlin mit seinem Sohn Tom√°s zur√ľckgezogen, die Zeit offener Mafiagewalt und der Prohibition ist vorbei, die alten Geschichten nur mehr Legenden. Joe ist einer der gr√∂√üten Investoren und Arbeitgeber in der Gegend, er spendet an karitative Einrichtungen, f√ľhrt ein reputierliches Unternehmen, ist gerngesehener Gast bei Politikern und st√§dtischen Honoratioren, und wenn er zu einer Party einl√§dt, versammelt sich die Cr√®me de la Cr√®me. Kurz: Joe Coughlin ist ein wertvolles, allseits gesch√§tztes Mitglied sowohl der legalen als auch der weniger legalen Gesellschaft. Und doch erh√§lt er eines Tages die Nachricht, dass ein Killer auf ihn angesetzt ist. Und keine noch so respektable Fassade, kein noch so dichtes Sicherheitsnetz, kein Geld der Welt k√∂nnen Joe davor bewahren, dass sein Leben auf der falschen Seite nun einen hohen Tribut fordert.


Dennis Lehane: Am Ende einer Welt. √úbersetzt von Steffen Jacobs. Diogenes 2015. (World Gone By, 2015).

zur Übersicht zurück