Quito, Hauptstadt Ecuadors, wird beherrscht vom Terror. Ein rechtsgerichtetes Killerkommando ermordet im Auftrag der Regierung s├Ąmtliche Mitglieder der ├Ârtlichen Gewerkschaft. Wolf Stra├čner, deutscher Sozialtechniker und seit Jahren in Quito ans├Ąssig, ger├Ąt in die Wirren und trifft eine schwerwiegende Entscheidung.
Als er danach das Land verlassen muss, bleiben nicht nur tote Killer zur├╝ck, sondern auch ein Gewerkschaftler, dem Stra├čner einen idealen Ort f├╝r ein Attentat auf den Innenminister hinterlassen hat ÔÇŽ

Dieser Band beeinhalt die beiden legend├Ąren Politthriller ┬╗Weint nicht um mich in Quito┬ź und ┬╗Agaven sterben einsam┬ź.


 

D.B. Blettenberg: Blut f├╝r Bolivar. Pendragon 2005.

zur Übersicht zurück