Die dreizehnj√§hrige Lizzie und ihre Freundin Evie sind unzertrennlich. Nachbarm√§dchen, die Badeanz√ľge und Hockeyschl√§ger tauschen, zusammen zur Schule gehen und scheinbar keine Geheimnisse voreinander haben. Doch eines Nachmittags ist Evie verschwunden. Einziger Anhaltspunkt: ein rotbrauner Wagen, den Lizzie morgens durch den Ort hat fahren sehen. Auf einmal steht Lizzie im Zentrum der Aufmerksamkeit: War Evie ungl√ľcklich? Hatte sie Sorgen? Hatte sie Lizzie von einem m√∂glichen Verfolger erz√§hlt? W√ľrde sie zu einem Fremden ins Auto steigen?
Lizzie versucht sich an Details zu erinnern und beginnt nachzuforschen. Um ihre Freundin zu finden, aber auch weil sie die N√§he von Evies zutiefst ersch√ľttertem Vater sucht, f√ľr den sie heimlich schw√§rmt. Auf n√§chtlichen Streifz√ľgen durch die Kleinstadt macht Lizzie seltsame Entdeckungen. Schritt f√ľr Schritt kommt sie einem Geheimnis auf die Spur und muss sich fragen, wie gut sie ihre beste Freundin √ľberhaupt kannte.


 

Megan Abbott: Das Ende der Unschuld. √úbersetzt von Isabel Bogdan. Kiepenheuer & Witsch, 2012. (The End of Everything, 2011).

zur Übersicht zurück