Manfred, homosexueller Start├Ąnzer des ┬źMoulin Rouge┬╗, und Elsa, angehende Garderobiere. Beide werden in inniger Umarmung mit durchgeschnittener Kehle aufgefunden. Ein Doppelmord. Gerade der richtige Wiedereinstieg f├╝r Kommissar Maurice Laice, der nach seinem Aufenthalt in der Normandie (┬źEros und Thalasso┬╗) wieder nach Paris zur├╝ck versetzt worden ist.
Die Recherchen f├╝hren zun├Ąchst nach Korsika, doch laufen die F├Ąden schlie├člich in Paris zusammen. Und immer wieder sind es die engsten Freunde und Vertrauten, auf die Maurice Laice im Zuge seiner Ermittlungen st├Â├čt, immer wieder wird der Kommissar auch privat in den Fall hineingezogen.

Aus der Provinz in die Stadt zur├╝ckgekehrt: Kommissar Maurice Laice ist back und Autorin Chantal Pelletier ├╝berzeugt durch den gewandten Stil und die pointierte Sprache, die sie auch dazu nutzt, die Hauptperson liebevoll, einf├╝hlsam und detailliert zu beschreiben und zu analysieren.


Chantal Pelletier: Der Bocksgesang. ├ťbersetzt von Eliane Hagedorn und Barbara Reitz. DistelLiteraturVerlag 2001. (Le chant du bouc, 2000).

 

zur Übersicht zurück