F√ľnf Jahre im Zeugenschutzprogramm sind eine verdammt lange Zeit. F√ľnf Jahre Ein√∂de, eine falsche Identit√§t und Dauer√ľberwachung. Michael Forsythe braucht dringend Abwechslung. Doch was ein entspannter Strandurlaub werden sollte, endet zwischen den Fronten rivalisierender Fu√üballfans und schlie√ülich im Gef√§ngnis. Eine britische Agentin stellt Michael vor die Wahl: zehn Jahre mexikanische Gef√§ngnish√∂lle oder Undercover-Agent in einer Splittergruppe der IRA. Die Entscheidung f√§llt Michael nicht schwer. Er schafft es, zum inneren Kreis der Bande vorzudringen. Doch der Einsatz entwickelt sich zu einem Alptraum. Schon bald hat er keine Verb√ľndeten mehr, und ihm wird klar, da√ü er wieder vor einer Wahl steht: t√∂ten oder get√∂tet werden?


Adrian McKinty: Der schnelle Tod. √úbersetzt von Kirsten Riesselmann. Suhrkamp, 2011 (The Dead Yard, 2006).

zur Übersicht zurück