Die Bronx. Harlem. Mehr als 2000 Morde pro Jahr. Nicht gerade das, was Michael Forsythe, illegal aus Belfast eingereist, sich von New York erhofft hat. Aber als Neuling in der street gang des m√§chtigen Darkey White macht Michael sich gut. Jung, clever, mit wenig Skrupeln, erwirbt er sich schnell Darkeys Vertrauen. Bis er sich mit dessen Freundin einl√§√üt. Was jetzt gegen Michael in Gang gesetzt wird, ist teuflisch ‚Äď und bedeutet seinen sicheren Tod. Doch Darkey hat Michael untersch√§tzt: seine Z√§higkeit und seinen eisernen Willen, sich an allen zu r√§chen, die ihn verraten haben.

Adrian McKinty: Der sichere Tod. √úbersetzt von Kirsten Riesselmann. Suhrkamp, 2010. (Dead I May Well Be, 2003).

zur Übersicht zurück