Schon wieder ein Mord im Rotlichtviertel: wieder eine Prostituierte, wieder ein Transvestit. Und wieder tr√§gt die Tote den Namen eines Propheten. Irgendetwas ist faul in Istanbul. So faul, dass die Heldin einschreiten muss und die Ermittlungen in die manik√ľrten H√§nde nimmt. Sie, Nachtclubbesitzerin, Femme fatale – und: ein Mann mit Kampfsportlizenz. Sie hat ein schnelles Mundwerk, die n√∂tigen Kontakte und vor allem Durchsetzungsf√§higkeit. Beste Voraussetzungen, den bestialischen M√∂rder zu √ľberf√ľhren und gleich noch mit einer Menge Vorurteile √ľber Transvestiten aufzur√§umen. Ein rasanter Thriller, der ganz nebenbei eine Menge √ľber die heutige T√ľrkei verr√§t.


 

Mehmet Murat Somer: Die Propheten-Morde. √úbersetzt von Gerhard Meier. Tropen 2009. (Peygamber Cinayetleri, 2008)

zur Übersicht zurück