East Texas, 1958. Bis vor Kurzem glaubte der dreizehnj├Ąhrige Stanley noch an den Weihnachtsmann. Im Laufe eines einzigen hei├čen Sommers erf├Ąhrt er jedoch mehr ├╝ber die wirkliche Welt jenseits seiner Superheldencomics und des elterlichen Autokinos, als ihm lieb ist.

Stans Spielkamerad Richard wird zu Hause verpr├╝gelt; die schwarze K├╝chenhilfe Rosy lebt bei einem gewaltt├Ątigen Mann; und selbst Stans Vater wird gern handgreiflich, wenn es die Familie zu verteidigen gilt┬áÔłĺ beispielsweise gegen ├╝bereifrige Verehrer von Stans kecker siebzehnj├Ąhriger Schwester Callie. Und dann gibt es da noch die faszinierenden alten Geschichten um ein Spukhaus auf dem H├╝gel, einen kopflosen Geist am Bahndamm und zwei in ein und derselben Nacht ermordete M├Ądchen. Stan beginnt Detektiv zu spielen, stets begleitet von seinem treuen Hund Nub, und au├čerdem mit Rat und Tat unterst├╝tzt von dem m├╝rrischen schwarzen Filmvorf├╝hrer und Ex-Polizisten Buster.

Eine spannende Abenteuergeschichte ├╝bers Erwachsenwerden, ein bewegender Kriminalroman in der Tradition von Lansdales Meisterwerk Die W├Ąlder am Fluss.


Joe R. Lansdale: Ein feiner dunkler Riss. ├ťbersetzt von Heide Franck. Golkonda Verlag, 2012 (A Fine Dark Line, 2003).

zur Übersicht zurück