Texas im Jahr 1934: Weldon Holland fristet in der l√§ndlichen √Ėdnis ein perspektivloses Dasein. Einzig das Gangsterp√§rchen Bonnie und Clyde, das nach einem Bankraub auf dem Grundst√ľck campiert, durchbricht die Monotonie. Zehn Jahre sp√§ter √ľberlebt Weldon als Leutnant nur knapp die Ardennenoffensive und rettet die j√ľdische Kriegsgefangene Rosita Lowenstein vor dem Tod. Zur√ľck in Texas steigt er ins boomende √Ėlgesch√§ft ein, wo er bald in ein gef√§hrliches Spiel aus Intrigen, Korruption und Machtstreben verwickelt wird.


James Lee Burke: Fremdes Land. √úbersetzt von Ulrich Thiele. Heyne Hardcore 2016. (Wayfaring Stranger, 2015)

zur Übersicht zurück