In Mapple-Bluff, einem reichen, ├╝berwiegend von Wei├čen bewohnten Vorort von Madison/Wisconsin, wird eine blonde Frau auf der Veranda eines Hauses tot aufgefunden, das ein Schwarzer, ein Professor aus Kenia, bewohnt. Ishmael, Kommissar der Polizei von Madison, ermittelt. Der zun├Ąchst verd├Ąchtige Afrikaner hat ein Alibi, vor allem aber stellt sich heraus, dass er einer der Helden im Kampf gegen den V├Âlkermord in Ruanda war und Hunderte vor dem Tod bewahrt hat. Der Fall nimmt Fahrt auf, als der Kommissar einen Anruf bekommt: Die Aufkl├Ąrung der Falls sei nur in Afrika zu finden. Er fliegt nach Nairobi und wird dort, als Schwarzer aus den reichen USA kommend, als ┬╗wei├čer Mann┬ź begr├╝├čt. In der Folge entwickelt sich eine hei├če Jagd nach den Hintergr├╝nden des Mordes und vor allem nach den kriminellen Strukturen einer Hilfsorganisation f├╝r Ruanda. Der Kommissar erlebt die tagt├Ągliche Gewalt und Korruption in Afrika und staunt ├╝ber seine Kollegen, die immer zuerst schie├čen und dann erst fragen. Tats├Ąchlich findet er den T├Ąter, der aber alle Zeugen beseitigt hat ÔÇô, deswegen beschlie├čt der Kommissar, zur├╝ckgekehrt in die USA, die Sache auf eigene Faust zu Ende zu bringen ÔÇŽ


 

Mukoma wa Ngugi: Nairobi Heat. ├ťbersetzt von Rainer Nitsche. Transit 2014. (Nairobi Heat, 2009).

zur Übersicht zurück