Romain Slocombe (geb. 1953) ist Zeichner, Grafiker, Fotograf und Schriftsteller. Nach einer beachtlichen Karriere als Illustrator, Cartoonist und Fotograf, geprĂ€gt von seiner Liebe zu Japan und seinem Sinn fĂŒr den Skandal (eine provokative Leidenschaft fĂŒr das Bondage), begann er mit der Schreiberei und kam, nach mehreren harten und realistischen Romanen, 2000 mit «Un Ă©tĂ© japonais» zur SĂ©rie noire.

Übersicht Bücher
zur Übersicht zurück