Ross Thomas, geboren 1926 in Oklahoma, war ein amerikanischer Autor. Er schrieb bereits als Jugendlicher Sportberichte f├╝r eine Lokalzeitung, k├Ąmpfte im Zweiten Weltkrieg als Infanterist auf den Philippinen und arbeitete danach als Reporter in Louisiana. In den f├╝nfziger Jahren lebte er in Bonn und richtete dort das deutsche AFN-B├╝ro ein, sowie in Frankfurt am Main. Er arbeitete als Public Relations- und Wahlkampfberater f├╝r Politiker wie beispielsweise Lyndon B. Johnson sowie als Journalist und Gewerkschaftssprecher in den USA und Nigeria.

Seine Karriere als Schriftsteller begann er erst mit vierzig Jahren mit dem Schreiben vor allem von Politthrillern, in denen er die Hintergr├╝nde des amerikanischen Politikbetriebs entlarvt und blo├čstellt. F├╝r seinen ersten Roman The Cold War Swap (K├Ąlter als der kalte Krieg) erhielt er den Edgar Allan Poe Award. Ab 1982 verfasste er auch Drehb├╝cher f├╝r Fernsehserien wie Simon und Simon oder Die unglaublichen Geschichten von Roald Dahl. Ross Thomas starb am 18. Dezember 1995 in Santa Monica.

Übersicht Bücher
zur Übersicht zurück