Tokio, 1948: In den Ruinen der kriegsversehrten Stadt beginnt der Wiederaufbau, doch es herr-schen immer noch Korruption und Gewalt. Die Menschen k√§mpfen ums √úberleben, schuldbela¬¨den und gedem√ľtigt von der amerikanischen Besatzungsmacht. An einem kalten Tag im Januar betritt ein Mann die Zweigstelle der Teikoku Bank im Viertel Shiinamachi. Er weist sich als Amts¬¨arzt aus und erkl√§rt dem stellvertretenden Filialleiter, dass es in der Nachbarschaft einen Fall von Ruhr gegeben habe und er vom Gesundheitsministerium beauftragt worden sei, alle Mitarbeiter zu impfen. Die sechzehn anwesenden Bankangestellten folgen seinen Anweisungen und trinken die verabreichte Fl√ľssigkeit. Zw√∂lf von ihnen sterben sofort, die anderen vier werden bewusstlos. Der Mann raubt nur einen Teil der Geldvorr√§te und verschwindet spurlos. Es beginnt die gr√∂√üte Verbrecherjagd in der Geschichte Japans.


 

David Peace: Tokio, besetzte Stadt. √úbersetzt von Peter Torberg. Liebeskind 2010. (Tokyo Occupied City, 2010).

zur Übersicht zurück