Abdelkader Mekhrid wird an einem Strand vor Algier ermordet und bestialisch verstümmelt. Am nächsten Tag erhält die  deutsch-algerische Journalistin Wahiba ein anonymes Fax, das auf einen Mord aus politischen Motiven hinweist. Die Schatten der Vergangenheit sind lang, wenn es darum geht, wer in einer zutiefst zerstrittenen Gesellschaft das Sagen hat. Zeugen werden beseitigt, eingeschüchtert, politische Gegner korrumpiert oder ausgeschaltet. Wahiba will die Hintergründe über den Mord an Abdelkader Mekhrid ans Licht bringen und gerät zwischen die Fronten.


Jörg Walendy: Tag der Unabhängigkeit. Polar Verlag 2014.

zur Übersicht zurück